Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (2023)

DerAusdruck „Buyer Persona“ wird in so ziemlich jedem Marketing-Kurs, Artikeln und anderen Fortbildungs-Materialien fast schon inflationär verwendet. Viele Unternehmen könnten jetzt denken, dass alle anderen bereits eine Buyer Persona entwickelt haben, sich damit auskennen und sie bereits aktiv nutzen.

Sogar bereits existierende Unternehmen müssen von Zeit zu Zeit das Porträt ihrer Zielgruppe neu zeichnen und dazu eine Persona erstellen.Dies gilt natürlich erst recht für Neulinge, die gerade erst dabei sind, ihre Markteinführungs-Strategie zu definieren.

Was ist eine Buyer Persona?

Eine Buyer Persona ist eine abstrakte Darstellung desIdealkunden– quasi einerepresentative, fiktive Person. Sie basiert auf qualitativen wie quantitativen Daten einer Markt- und Wettbewerbsrecherche sowie auf bereits bestehenden Kundenprofilen. Entwickelt wurde die Methode der Erstellung einer Buyer Persona von Alan Cooper.

Dennoch geht es beim Entwickeln einer Buyer Persona nicht darum, potenzielleKäufergruppendes Unternehmens zu beschreiben.Vielmehr soll ein Set von Insights entwickelt werden. Diese könnenvon den Abteilungen für Marketing, Vertrieb und Produkte genutzt werden, um informierte Entscheidungen zu treffen und intelligenterund erfolgreicherzu investieren.

Im folgenden Video erklären wir innerhalb einer Bildungs-Session die Persona-Methode:

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (1)

Weshalb ist die Buyer Persona wichtig für das Business?

Nach einerinitialen Markteinschätzung oder nachdem man dasMarktpotentialbestimmt hat,ist die Erstellung von Buyer Personas der nächste logische Schritt, um die Strategie für das Marketing, das Produkt und das gesamte Unternehmen zu definieren.

Immerhin basieren die Geschäfts- und Produktentwicklung ebenso wie die Marketingaktivitäten gänzlich auf derZielgruppendefinition undKenntnis der Zielgruppe. Es sind die Buyer Personas, die Unternehmen beim Treffen folgenderEntscheidungen helfen:

  • In welche Richtung die Produktentwicklung gelenkt werden soll;
  • Welche Arten von Inhalten erzeugt werden sollen;
  • Wie Leads nachverfolgt werden sollen;
  • Wie mit bestimmten Fragestellungen rund um Kundenakquise und -bindung umzugehen ist.

Das Endergebnis bei der Definition der Ziel-Persona liegt darin, die Aufmerksamkeit von wertvollenBesuchern zu erlangen, relevante Leads zu gewinnen und dabei den Konversions- und Bindungsprozess zu erleichtern.

NetProspexhat eine Fallstudie veröffentlicht und berichtet darin, dass die Entwicklungsmaßnahmen für eine Ziel-Persona zu einer Verdoppelung der Seitenaufrufe pro Visit,einer Steigerung um 900 % in der Besuchsdauer der Website sowie einemAnstiegvon 171% im Marketing-ROI geführt hat.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (2)

Buyer Personas können viele grundlegende Prozesse im Unternehmen vorantreiben:

  • Die Produktentwicklung kann sich beim Entwickeln von Produkt-Roadmapsauf Insights durch dieBuyer Persona verlassen.Die Profile der Zielkundenoffenbaren, welche Ansprüche an einen Service oder ein Produkt die Zielgruppe hat. Sieermöglichen den Entwicklungs-Teams, Produktveränderungen zu priorisieren und Erkenntnisse über größere Änderungen zu erlangen, die beim Angebot vorgenommen werden müssen.
  • Marketer verwenden Buyer Personas, umMarketingmaßnahmenund -strategienzu verbessern.Von der Keyword-Recherche über Anzeigen-Copy bis hin zu Entscheidungen über die Platzierung von externen Inhalten nutzen Marketer Insights durch diePersonas, um besonders effektive Marketing- und Werbestrategien für das Unternehmen zu entwickeln.
  • Durch Erkenntnisse über die Pain Points und Herausforderungen, aber auch der Wünsche und Bedürfnisse potenzieller Kundenkönnen Vertriebsteams diese Informationen nutzen,um ihren Sales-Pitch zu optimieren.Gleichzeitig verstehen sie, welche Aspekte des Produktes oder Services sie in den Vordergrund stellen sollten.
  • Durch die Nutzung von Details aus demBuyer Persona Profilkönnen Kundensupport-Teams besser trainiert werden, um den angebotenen Service zu verbessern: Sie kennen bereits im Voraus die Bandbreite der Probleme und Herausforderungen, mit denen die Kunden konfrontiert sind.
Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (3)

Wie könnenBuyer Personas für strategische Marketing-Entscheidungengenutzt werden?

Aus Marketing-Sichtwerden Insights aus der Definition von Buyer Personas genutzt, um relevantere Botschaften zu entwerfen, dieContent-Strategieauf Basis der Buyer Journey der Persona maßzuschneidern und stark fokussierte sowie personalisiertere Brand-Erlebnisse zu gestalten.

Buyer Personas helfen Marketern dabei,die Zielgruppe eingrenzen zu können unddadurch ihre Kunden (und Interessenten) besser zu verstehen.So kann aufgedeckt werden, wie diese ticken und weshalb sie eine Marke oder Lösung einer anderen vorziehen.

Jeder Aspekt des Marketings sollte vom Bewusstsein über dieMerkmaleder Persona profitieren: E-Mail, Digital, Content und Social-Media. Aber wie genau nutzen Marketer diese Insights?

  • BessereKunden- und Marktsegmentierung:Marketing für alle hilft dem Unternehmen nicht. Selbst wenn eine vorgefertigte Definition des Zielpublikums existiert, können Buyer Personas wichtige Details hinzufügen, welche die Marketingstrategie stärken und für mehr qualifizierte Leads sorgen.

    (Video) Personas erstellen (Erklärung + Beispiel)

  • Personalisiertes Markenerlebnis:Mit tieferem Wissen über den Pain Point des potenziellen Kunden können Marketer gezieltere Botschaften, effizientere Bereitstellung von Inhalten sowie maßgeschneiderte Angebote umsetzen.

  • Identifikation, wo hochwertige Leads zu finden sind:Die Produktion von Inhalten ist nur die Spitze des Eisbergs – Distribution und Reichweite sind ebenso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger. Das Buyer Persona Profil sollte auch erwähnen, wo diese spezielle Gruppe sich aufhält, und dadurchInsights bieten, welche Kanäle und Plattformen mit den stark fokussierten Inhalten gezielt bespielt werden sollten.

  • Abstimmung über mehrere Marketing-Disziplinen hinweg:Um die Abstimmung über verschiedene Marketing-Teams hinweg aufrechtzuerhalten, können Marketer immer einen Schritt zurück gehen und die definiertenBuyer Persona Profile überarbeiten. So stellen sie sicher, dass ihre Maßnahmen im Einklang mit den Kundenbedürfnissen stehen.

So gestaltest du einBuyer Persona Template

Bevor du Informationen sammelst, ist es wichtig zu definieren, welche Besonderheiten das Buyer Persona Profil (manchmal wird es auch als Buyer Persona Template bezeichnet) aufweisen soll. Von demographischen Daten bis hin zu Werten hilft jedes Puzzleteil den Marketern dabei, eine klarereVorstellung des „perfekten“ Kunden zu erhalten.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (4)

Im ersten Schritt statten Marketer ihreBuyer Persona meist mit einemNamen sowie einemfiktivenAvatar (Foto) aus und füllen dann die folgenden Details mit Leben:

Demographische Daten

Dies ist das grundlegendste Daten-Levelder Zielgruppenanalyse, welches in das Buyer Persona Profil aufgenommen werden sollte.

  • Alter/Geschlecht (versuche, so präzise wie möglich zu sein, um denCopywriting- und Design-Teams Hinweise auf die richtige Sprache und den passendenStil zu geben)
  • Einkommensniveau (einschließlich Jahreseinkommen)
  • Wohnort (städtisch/Vorstadt oder tatsächliche(s) Stadt/Land)
  • Familienstand (besonders wichtig für Verbrauchermarken im B2C)
  • Bildungsabschluss (besonders wichtig für Content-Marketing-Teams)

Beruflicher Status

B2B- ebenso wie B2C-Unternehmen sollten diesem Teil Beachtung schenken, denn sie müssen oft festlegen, ob sie auf Entscheidungsträger oder tatsächliche NutzerdesProduktes oder Services abzielen.

  • Jobbezeichnung und Level (Manager, Professional, Spezialist etc.)
  • Branche

Psychographie

Die Psychographie bezieht sich auf die Werte, Standpunkte und Ziele der Persona. Dies ist ein wichtiger Teil des Profils.Denn die Menschen bestehen mehr und mehr darauf, dass Unternehmen ihre Werte teilen, ihre Meinung ausdrücken und amglobalen Meinungsaustauschteilnehmen.

Die Studie vonEdelmanzeigt Folgendes:65 % der Verbraucher geben an, dass die Reaktion einer Marke auf die Covid-19-Pandemie sich darauf auswirkt, ob sie dem Service/Produkt treu bleiben.33 % gaben zu, dass sie bereits einer Marke den Rücken gekehrt haben, die ihre Erwartungen nicht erfüllt hat.

  • Berufliche/persönliche Ziele
  • Überzeugungen und Werte (für Unternehmen in den USA kann es wichtig sein zu wissen, ob ihre Buyer Persona Demokrat oder Republikaner ist, ob sie religiös ist oder nicht, konservativ oder liberal etc.)

Pain Points und Herausforderungen

Diesem Abschnitt sollten Marketer und andere Teams die größte Beachtung schenken. Nur durch Aneignen vonWissen über Probleme und Hürden für die Kundenkann ein Unternehmen die relevanteste Lösung entwickeln und anbieten.

  • Größte Widerstände und Pain Points
  • Hürden beim Überwinden der gegebenen Herausforderungen
  • Irrationale/rationale Ängste

Einflüsse und Informationsquellen

Um die Buyers Journey des idealen Kunden zu identifizieren, finde heraus, wem er zuhört, wem er vertraut und auf welchen Plattformen er nach Lösungen sucht. Diese Informationen sind eine wertvolle Quelle, um das Influencer-Marketing, Kommunikation, PR und Anzeige- sowie Inhaltsplatzierungenzu steuern.

  • Bevorzugte Blogs, soziale Netzwerke und Websites
  • Lieblingsmedien (digital und Print)
  • Influencer und Vordenker, denen manvertraut und zu denen manaufschaut
  • Favorisierte Events und -Konferenzen (online oder offline)

Kaufverhalten

(Video) ZIELGRUPPENANALYSE | So machst Du es richtig! 🎯

Dieser letzte Abschnitt legt offen, wie die Ziel-Persona ihre Kaufentscheidungen trifft. Diese Insights werden die Buyer Journey sowie die Verkäufe verbessern und helfen Digital-Teams dabei, Trigger-Events zu definieren.

  • Die Rolle der Persona im Kaufentscheidungsprozess
  • Potenzieller Lebenszyklus (wie häufig wird das Produkt oder der Service gekauft?)
  • Was hält vom Kauf ab?

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (5)

Buyer Persona Template (Vorlage) als PDF zum Download

Wir haben für dich eine Vorlage zum Erstellen derBuyer Personavorbereitet. Diese kannst du kostenlos hier herunterladen.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (6)

Welche Daten braucht man, umeine representativeBuyer Persona zu entwickeln?

Sobald feststeht, welche Informationengesammelt werden sollen, sollte auch klar sein, wie und wo diese zu finden sind. Die Gewinnung von ausreichend vielen Informationen zur Bestimmung der Zielgruppe nutzt zwei Wege:Marktforschungund bestehende Kundendaten.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (7)

Nutzung von Daten bestehender Kunden

Durchführungvon Kundenumfragen

Bestehende Kunden lassen sich gerne von einer Marke interviewen, die sie nutzen und mit der sie sich eng verbunden fühlen. Besonders gerne lassen sie sich eine Frage stellen, wenn sie Extra-Anreize erhalten:einen Rabatt, ein Geschenk, besondere Inhalte und so weiter.

Auch die Befragung ehemaliger Kunden kann sich als hilfreich erweisen. Denn hierdurch lassen sich Insights erlangen, weshalb sie sich vom Produkt/Service zurückgezogen haben und welche Lösung sie aktuell nutzen.

Die Nutzung von Formularen und Fragebögen auf Websites kann Marketern dabei helfen, eine größereZielgruppe zusammenzufassen. DiesebestehtausLeads sowie Leuten, die einfach der Marke in den sozialen Medien folgen oder den Blog lesen. Dies kann hilfreich sein, um anhand von echten Daten herauszufinden, was sie vom letzten Schritt abhält, der sie zu Käufern werden lässt.

Durchführung von Persona-Workshops

Eine weitere interessante Möglichkeit an die so wichtigen Daten zu kommen, ist die Durchführung von Persona-Workshops. Hier erklären wir es dir ausführlich, wie man so ein Workshop auf die Beine stellt.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (8)

(Video) Was sind Buyer Personas?

nsights vom Vertriebsteam

Vertriebsteams unterhalten sich den ganzen Tag mit Kunden und vielversprechenden Leads. Dadurch können sie einige Erkenntnisse über den qualitativen Teil des Buyer Persona Profils beitragen – die Pain Points, Herausforderungen, Hürden, Ziele und Werte der Kunden.

Insights aus Business- und digitalen Daten

Google Analytics kann zu Beginn eine Quelle für wertvolle Informationen über bestehende und potenzielle Kunden sein. Die Anreicherung der Online-Analyse durch CRM-Systeme und weitere technikgetriebene Plattformen kann zu Erkenntnissen führen und Insights in die Interessen, Gewohnheiten, Verhaltensmuster etc. der Kunden bieten.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (9)

Die Kombination der Insights aus Google Analytics (Leitfaden für Google Analytics)mit weiteren Plattformenist praktisch, wenn du im Service von Google nachDaten über die Zielgruppe suchst und der Daten aus den Facebook Audience Insights (dieser Artikelführt dich durch einige notwendigeSchritte) kann ebenfalls Teile des Recherche-Vorgangs abdecken.

Sammlung von Daten für die Buyer Persona durch Marktforschung

Durch den Blick auf Audience Insights der Websites von Mitbewerbern mit einem gemeinsamen, idealen Kundenprofillassen sich wertvolle Erkenntnisse gewinnen. Marktforschung kann eine große Menge an Daten liefern, um Muster in der Zielgruppe aufzudecken, welche das Buyer Persona Profil bereichern.

Dieser Teilbereich der Datensammlung hängt stärker von der Technik ab. Daher bilden externe Tools einen wichtigen Teil dieses Aspekts bei der DefinitionderBuyer Persona.

Um beim Illustrieren dieses Vorgangs das Springen von Tool zu Tool zu vermeiden, führen wir dich hauptsächlich unter Nutzung unser eigenen SEMrush Toolsdurch die Schritte bei der Marktforschung. Dennsie deckenden kompletten Ablauf dieses Vorgangs ab.

Schritt 1: Erkunde die Zielgruppen der größten Player in der Branche

Umzu recherchieren, welche Zielgruppen die größten Player der Branche anziehen, konzentriere dich zunächst auf die Nische und versuche, das Zielpublikum besser zu verstehen.

Nutze denMarket Explorer, um die größte Domain der Branche innerhalb des Landes zu identifizieren, in dem das Unternehmen operiert. Das Tool bestimmt dann automatisch die Branche der Domain und „baut“ einen Marktüberblick.

Der Überblick zeigt eine Liste der größten Player im Markt an einen gegebenen Standort.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (10)

Wähle eine Website nach der anderen von der Liste, um Daten über das Durchschnittsalter und das Geschlecht (männlich oder weiblich in Prozentpunkten) des Publikums zu erhalten.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (11)

Schritt2: Entdecke die In-Market Audience Interests

Die Audience Insights von Facebook können die Interessen derZielgruppe aufdecken.Dazu ist eine Liste von E-Mail-Adressen erforderlich, die in das Tool hochgeladen werden kann. So ist es in der Lage, wichtige Eigenschaften dieser Lookalike Audience zu finden.

Die Tabelle In-Market Audience Interests innerhalb des Market Explorer gibt einen Überblick über verwandte Themen, an denen die gemeinsame Zielgruppe interessiert ist. Diese Daten können ein wertvolles Puzzleteil sein, um die interessenbezogenen Teile des Buyer Persona Profils aufzubauen.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (12)

Durch die Aufdeckung der tatsächlichen Interessen derZielgruppe(in Umfragen geben die Leute nicht immer die volle Wahrheit an)können Marketer:

  • neue Partnerschaften und Kooperationen mit Ressourcen und Domainsin verwandten Bereichen ermitteln,
  • dem Produkt besondere Angebote hinzufügen,
  • Verbesserungen an Design und CTAs in Werbeanzeigen sowie auf der Website vornehmen.

Schritt3: Identifiziere Überschneidungen von Zielgruppen innerhalb der Branche (oder auf diese bezogen)

(Video) Persona vs Zielgruppe - Das verwechseln viele!

Dieser Schritt hilft dir zu verifizieren, wie stark die Überschneidungen der Zielgruppe eines potenziellen Partners oder eines Mitbewerbers sind. Sobald es eine Überschneidung beiden eindeutigen Besuchern mit der Website eines Mitbewerbers gibt, impliziert dies:Die Zielgruppe ist wahrscheinlich an den Produkten oder Dienstleistungen des fraglichen Unternehmens interessiert.

Der Bericht Zielgruppen-Einblicke innerhalb desTraffic AnalyticsTools zeigt, wie viele eindeutige Besucher auf den Websites potenzieller Partner ebenso wie auf denen von Mitbewerbern surfen. Je größer die Überschneidung mit der Domaindes Mitbewerbers, desto eher solltest dueine Partnerschaft erwägen.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (13)

Schritt4: Finde heraus, wie das Zielpublikum die Seiten der Mitbewerber entdeckt

Der Traffic JourneyBericht innerhalb von Traffic Analytics offenbart, woher genau der Traffic der Wettbewerber stammt.

Dieser Schritt hilft dir bei der Bestimmung, ob die Zielgruppen der Mitbewerber mit Social Media oderPPC-Anzeigen interagieren oder ob sieeine einfache Google-Suche durchführen.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (14)

Der Bericht kann außerdempräzise verifizieren, woher der Referrer-Traffic des Mitbewerbers stammt. Die Quellen des Referrer-Trafficslegen offen, welche Websites das Publikum besucht hat, bevor der Klick auf den Link zur Website des Mitbewerbers erfolgt ist.

Diese externen Quellen können genutzt und exportiert werden. So siehst du, bei welchen Websites sich der Aufbau einer starken Partnerschaft oder eine Zusammenarbeit lohnt, um einen größeren Teil des Zielpublikums zu erreichen.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (15)

So nutzt du diese Daten für dieZukunft

Entsprechend der Schritte im bestehenden Abschnitt zu den Insights über Kunden- und Marktforschunggeht es im letzten Schritt darum, die Erkenntnisse der Recherche in der Praxis anzuwenden.

Das Zusammenführen all dieser Daten hilft dir dabei, Muster und Ähnlichkeiten in den Antworten bei Umfragen, im Feedback vom Vertriebsteam und in den Insights der Mitbewerber zu identifizieren. Aus diesen Gemeinsamkeiten sollte das Porträt einer Buyer Persona klar hervorgehen. Jetzt musst du nur noch alle Erkenntnisse dokumentieren und diese Personasdem ganzenUnternehmenzur Verfügung stellen.

Abstimmung der Buyer Persona mit den richtigen Marketing-Taktiken

Insights über Buyer Persona Profile können die Marketingstrategie eines Unternehmens verbessern,sofern eine maßgeschneiderte Customer Journey (oder Buyer's Journey) für jedes einzelne Profil existiert.

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (16)

Die beste Methode, um das Erlebnis potenzieller Kunden zu optimieren und sie reibungslos durch die Journey zu leiten, ist die Verstärkung von Maßnahmen imContent Marketing– ein wesentlicher Aspekt jeglicher Maßnahmen im Digital Marketing.

Nutze dieseeinfach anzuwendendeMatrix zur Definition von Themenideenund Inhaltsarten für jede Buyer Persona an einem bestimmten Punkt in der Buyer's Journey. So lassen sich die Herangehensweise des Unternehmens an Content-Marketing sowie die übergreifenden Entscheidungen und Taktiken im Digital Marketing verbessern.

Die Entwicklungauf Basis dieser Matrix ist an diesem Punkteine Herausforderung für sich. Diese umfassenden Anleitungen zur Content Marketing Strategie und SEO-Copywriting bieten den richtigen Kontext und Tools zur Optimierung von Inhalten, welche die Buyer Persona mit der Customer Journey in Einklang bringen.

"Wie man die Buyer Persona erstellt?" ein Beispiel auf Video

Buyer Persona erstellen: Eine verständliche Anleitung der Zielgruppenanalyse (17)

(Video) PERSONA - Was ist eigentlich...?

Fazit: Die Buyer Persona hilft beim wirkungsvollen Inbound Marketing

Das Wissen darüber, wer der ideale Kunde ist und wer das gegebene Produkt oder den Service kaufen soll, ist in jeder Marketingstrategie unverzichtbar. Die Definition einer Buyer Persona ist einer der grundlegendsten Schritte auf dem Weg zu besseren Entscheidungen bezüglich Unternehmen, Produkt und Marketing sowie zu besserenInvestitionen.

Beende das Ratespiel.Nimm dir die Zeit, um einen datengetriebenen Ansatz zur Entwicklung einer Buyer Persona zu etablieren und dadurch strategischere und zielgerichtetere Marketing-Praktiken zu implementieren.

FAQs

Wie erstelle ich eine Buyer Persona? ›

Wie erstellt man Buyer-Personas? Buyer-Personas lassen sich durch Recherche, Umfragen und Interviews mit Ihrer anvisierten Zielgruppe erstellen. Dazu gehören Kunden, potenzielle Kunden und Personen außerhalb Ihrer Kontaktdatenbank, die als Zielgruppe in Frage kommen könnten.

Was versteht man unter Buyer Persona? ›

Eine Buyer Persona ist eine semi-fiktionale Darstellung Ihres idealen Kunden. Sie basiert auf realen Daten und einigen wohl begründeten Annahmen zu den demographischen Daten, den Verhaltensmustern, der Motivation und den Zielen des Kunden.

Wie entwickel ich eine Persona? ›

Zielgruppen-Personas entwickeln: So geht's!
  1. Erforschen Sie Ihren Kunden. ...
  2. Halten Sie nach Trends Ausschau. ...
  3. Formen Sie das Material. ...
  4. Wandeln Sie Daten in Menschen. ...
  5. Decken Sie Ziele auf. ...
  6. Identifizieren Sie die Pain Points. ...
  7. Graben Sie tiefer.
Feb 28, 2018

Was gehört alles zu einer Persona? ›

Eine Persona enthält demografische Daten und Einblicke in die familiäre Situation. Bilder geben ihr ein Gesicht, ein Zitat bringt ihre Einstellung auf den Punkt. Weitere Informationen, die in Bezug auf das Produkt relevant sind, machen die Persona plastisch und zeigen ihre Anforderungen auf.

Was ist eine Zielgruppenanalyse? ›

Was ist eine Zielgruppenanalyse? Unter dem Begriff Zielgruppenanalyse versteht man alle Aktivitäten, die damit einhergehen, zu verstehen, was die Konsumenten von einem Produkt erwarten, wie sie sich verhalten und welche Bedürfnisse sie haben.

Was gibt es für Zielgruppen? ›

Wichtige Merkmale zur Zielgruppendefinierung
DemografischSozioökonomischKaufverhalten
AlterBildungsstandPreissensibilität
GeschlechtBerufZufriedenheit
FamilienstandEinkommenKaufreichweite
WohnortMediennutzung
1 more row
Feb 7, 2019

Was ist der Unterschied zwischen Zielgruppe und Persona? ›

Zielgruppe und Persona in Kombination nutzen

Zielgruppe und Persona unterscheiden sich also vor allem darin, welche Art von kundenorientiertem Marketing sie ermöglichen – so viele ähnliche Personen gleichzeitig zu erreichen wie möglich (Zielgruppe) oder Werbung maximal persönlich und individuell zu gestalten (Persona).

Wie kann man eine Zielgruppe definieren? ›

2 | Wie Sie Ihre Zielgruppe definieren

Bei der Zielgruppen-Definition geht es darum, die Eigenschaften Ihrer Zielgruppe herauszuarbeiten. Dabei sind Merkmale wie Geschlecht, Alter, Einkommen oder Wohnort genauso wichtig wie die Frage, welche Wünsche, Probleme oder Bedürfnisse Ihre Zielgruppe aufweisen.

Wieso Persona erstellen? ›

Sie dient dazu die Zielgruppe genauer zu definieren und zu veranschaulichen. Obwohl eine Persona fiktiv ist, sollte sie so konkret wie möglich gestaltet werden. Je besser Sie Ihre Zielgruppe kennen, desto leichter und vor allem effektiver können Sie Marketing-Maßnahmen auf dieser Basis gestalten.

Welche Persona Typen gibt es? ›

Heute gibt es nach Cooper drei verschiedene Typen von Personas: die Marketing Persona, die Proto Persona, und die Design Persona. Wenn im Bereich einer Diszplin der User Experience oder Human Centered Design die Rede von Personas ist, ist meist die Design Persona gemeint.

Was macht eine gute Persona aus? ›

Die Basis guter Personas sind Daten, die Du aus Umfragen, Beobachtungen und Interviews gewinnst. Auf Basis deiner Fragen gehst Du also in die direkte Auseinandersetzung mit deiner Zielgruppe.

Was ist die Persona Methode? ›

Die Persona-Methode kann als nützliches Instrument zur Bedarfs- und Zielgruppenanalyse im Bildungsma- nagement herangezogen werden. Es ist möglich, anhand von fiktiven Urtypen bzw. imaginären Modellen von Weiterbildungsteilnehmenden (Personas) bedarfs- und zielgruppenspezifische Bildungsangebote zu entwickeln.

Wie viele Personas braucht man? ›

Wie viele Personas braucht man? Das hängt von mehreren Faktoren ab. Generell gilt aber, je weniger Personas desto besser. Ansonsten hätten wir eine Reihe fiktiver Figuren, die einen der Vorteile von Buyer Personas zunichtemachen: die Vereinfachung.

Was ist eine Persona Design Thinking? ›

Eine Persona ist ein Konglomerat mit eigenem Charakter

In der Tat haben Marketing und Produktentwicklung auch vor dem Aufstieg des Design Thinkings viel unternommen und geleistet, um Bedürfnisse und Wünsche ihrer Kunden zu entdecken und zu beschreiben.

Was ist Persona Canvas? ›

Wozu dient die Persona Canvas? Die Persona ermöglicht es Ihnen, einem Kundensegment ein Gesicht und einen Namen zu geben. Das Tool hilft Ihnen, in die Welt der Kunden einzutreten und zu entdecken, was für sie am wichtigsten ist. Nutzen Sie es, um ein Profil für jedes wichtige Kundensegment zu entwickeln, das Sie haben.

Was sind Zielgruppen Beispiele? ›

Beispiele für Zielgruppen spezieller Märkte
  • demografische Merkmale (Alter, Geschlecht, Familienstatus, Wohnort usw.)
  • sozioökonomische Merkmale (Bildungsstand, Gehalt, Beruf usw.)
  • psychografische Merkmale (Einstellung, Motivation, Meinung usw.)
  • Kaufverhalten (Preissensibilität, Kaufreichweite usw.)

Wie kann man an Daten für Zielgruppenanalyse kommen? ›

Setzen Sie das Vertriebsteam darauf an, Kundenstimmen zu erfragen, die Sie mit Ihrer bestehenden Analyse abgleichen können. Und nutzen Sie Möglichkeiten wie Social Media Monitoring und Web Analytics, um mehr Informationen für Ihre Zielgruppenanalyse zu generieren.

Warum ist eine Zielgruppenanalyse so wichtig? ›

Die Zielgruppenanalyse hilft Ihnen dabei, Ihren Kunden besser kennenzulernen. Sie analysieren das Kaufverhalten und können so nachvollziehen wie Ihre Kunden denken. Dadurch erhalten Sie wertvolle Insights und betreiben kein leeres Marketing, sondern füllen Ihre Maßnahmen mit bedeutungsvollem Content.

Was sind Merkmale einer Zielgruppe? ›

Daher stehen bei der Zielgruppendefinition nicht primär statistische Merkmale (wie Alter, Geschlecht, Beruf, Haushaltsnettoeinkommen, Wohnort etc.) im Vordergrund, sondern vor allem psychologische Merkmale wie Bedürfnisse, Motive, Gefühle, Erwartungen, Einstellungen und Verhaltensweisen der Verbraucher.

Welche Werbemittel für welche Zielgruppe? ›

Es müssen Medien und Verbreitungsformen gewählt werden, die von den anzusprechenden Personen rezipiert werden. Somit bieten sich Werbemittel online meist eher für eine jüngere Zielgruppe an, gedruckte Werbemittel hingegen eher für lokale, ältere Personengruppen oder für tiefergehende Informationen.

Welche Zielgruppe ansprechen? ›

Umso besser du diesen Personenkreis kennst, umso besser kannst du auf seine Bedürfnisse eingehen. Es ist daher wichtig, vor dem Verfassen und Veröffentlichen deiner Texte deine Zielgruppe zu definieren. Direkte Leseransprache gelingt dir vor allem dann, wenn du weißt, wie deine Zielgruppe angesprochen werden möchte.

Warum Buyer Persona? ›

Buyer Personas werden im Marketing dazu genutzt, die eigenen Kunden und Zielgruppen besser zu verstehen. In der Regel kennt man seine eigenen Kunden nicht im Detail. Zusätzlich möchte man weitere Kunden hinzugewinnen.

Welche Social Media für welche Zielgruppe? ›

Social Media: Welche Zielgruppe nutzt welche Social-Media-Plattform?
  • Junge Zielgruppe auf TikTok unterwegs. ...
  • Facebook vorwiegend bei älteren Personen beliebt. ...
  • Instagram: Beliebteste Plattform bei jungen Menschen. ...
  • Twitter seit Musk-Übernahme im Umbruch. ...
  • LinkedIn: Das B2B-Netzwerk. ...
  • Pinterest: Die Online-Pinnwand für Kreative.
Dec 8, 2022

Wo werden Personas eingesetzt? ›

Personas werden oft genutzt, um Geschäftsmodelle oder Produkte zu entwickeln. Dabei werden verschiedene Personas erstellt und genutzt, um beispielsweise die Nutzbarkeit von Software im Hinblick auf Kundenbedürfnisse zu entwickeln. Und laufend zu hinterfragen.

Wie sieht eine Persona aus? ›

Jede Persona besitzt einen Namen, Gesicht, Funktion, Werdegang und Privatleben. Die fertige Persona verfolgt Ziele, hat Vorlieben und Erwartungen – eine wichtige Basis, um dein Marketing perfekt kundenzentriert* aufzubauen.

Was ist der Plural von Persona? ›

Substantiv, f

per·so·na, Plural: per·so·ne.

Kann eine Persona auch ein Unternehmen sein? ›

Nein. Es sind die Menschen, die dort arbeiten. Das persönliche Interesse an einer Anschaffung für das Unternehmen, in dem sie arbeiten, wird bei einzelnen Mitarbeitern zwar selten so groß wie im B2C-Bereich sein, die entscheidenden Hebel setzen diese Menschen trotzdem in Bewegung.

Was ist persona service? ›

Über persona service: Personaldienstleister aus Leidenschaft

Heute ist Arbeitnehmerüberlassung die modernste Form der Arbeit. Mit individuell zugeschnittenen Lösungen, weiterentwickelten oder neuen Personaldienstleistungsangeboten sind wir auf Höhe der Zeit.

Warum mit Personas arbeiten? ›

Mit Personas erwecken Sie Ihre Zielgruppen zum Leben. Damit können Sie Ihre Produkte/Dienstleistungen ganz konkret auf die einzelnen Zielgruppen ausrichten. Überigens – sie sind ein zentraler Punkt bei der Erarbeitung eines Online Marketing Konzeptes und der Erstellung Ihrer Webseite.

Wann ist Design Thinking nicht geeignet? ›

Design Thinking ist nicht geeignet, um detaillierte Anforderungen an die Umsetzung auszuarbeiten. Auch wenn ein gewisses Ergebnis vorab bereits klar umrissen ist, etwa eine Produktidee, die nur bestätigt werden soll, ist Design Thinking ungeeignet.

Ist Design Thinking eine agile Methode? ›

Design Thinking ist eine der bekanntesten agilen Methoden. Ideen mit Design Thinking zu generieren ist eine Aneinanderreihung mehrerer Prozessschritte. Was es nicht ist: ein linearer, konkret vorgegebener Prozess, den man knapp und bündig in mal eben zwei Tagen durchläuft.

Welche Design Thinking Methoden gibt es? ›

24 Design Thinking Methoden, die bei der Lösungsfindung helfen
  • Affinity Diagram.
  • Empathy Maps.
  • User Personas.
  • User Story.
  • Szenarios.
  • Point of view (POV)
May 20, 2021

Was ist Persona de? ›

Persona Service, Eigenschreibweise persona service, ist ein Personaldienstleister in Deutschland. Das Unternehmen hat über 200 Niederlassungen bundesweit und derzeit über 17.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2021 erzielte das Familienunternehmen einen Umsatz von 739,5 Mio. Euro.

Wie schreibt man eine Personas? ›

Definition Personas

Personas (lat. Maske) sind fiktive Beschreibungen ausgewählter Vertreter einer Zielgruppe. Das heißt, eine einzelne Persona repräsentiert die Eigenschaften und das Nutzungsverhalten einer ganzen Zielgruppe. In jedem Projekt gibt es in der Regel 3-8 Personas.

Wie viele Buyer Personas? ›

Wie viele Buyer Personas sollte man erstellen? Bei der Erstellung der Buyer Personas geht es nicht darum, möglichst viele verschiedene Personen zu beschreiben, sondern sich auf wenige wichtige zu beschränken. Zu Beginn reicht es also vollkommen aus, zwei oder drei Personas zu kreieren.

Wie verwenden Sie eine B2B Buyer Persona zur Kundenansprache? ›

Effektivere Kommunikation mit einer konkreten „Buyer-Persona“ Eine erfolgreiche und zielorientierte Kundenansprache ist im B2B-Bereich ebenso wichtig wie im B2C. Grundlegend hierfür ist eine möglichst genaue Vorstellung vom Kunden, seinen Interessen, und Wünschen sowie seinem Medienverhalten zu haben.

Was macht man mit Personas? ›

Eine Persona ist eine fiktive Person, der bestimmte Charakteristika und Interessen zugeordnet werden. Sie dient dazu die Zielgruppe genauer zu definieren und zu veranschaulichen. Obwohl eine Persona fiktiv ist, sollte sie so konkret wie möglich gestaltet werden.

Kann ein Unternehmen eine Persona sein? ›

Nein. Es sind die Menschen, die dort arbeiten. Das persönliche Interesse an einer Anschaffung für das Unternehmen, in dem sie arbeiten, wird bei einzelnen Mitarbeitern zwar selten so groß wie im B2C-Bereich sein, die entscheidenden Hebel setzen diese Menschen trotzdem in Bewegung.

Können Personas auch Unternehmen sein? ›

1. Personas – Was ist eine Persona? „Personas vertreten die Zielgruppe(n) eines Unternehmens und können bzw. sollten im gesamten Unternehmen genutzt werden - egal ob für die Produktentwicklung, im Marketing oder bei der Unternehmensstrategie.

Was ist ein Persona Workshop? ›

In einem Persona-Workshop erstellen Sie im Team Personas, im Idealfall angeleitet durch externe Moderatoren mit großer Personas-Erfahrung - wie beispielsweise durch uns. Im Workshop nutzen Sie im Idealfall zuvor recherchierte Daten zu Zielgruppen und zum Markt.

Wie sagt man B2B auf Deutsch? ›

B2B ist die Abkürzung für Business-to-Business und lässt sich mit „von Firma zu Firma“ übersetzen. Hier werden Leistungen und Produkte also von einem Unternehmen an ein anderes verkauft.

Was ist besser B2B oder B2C? ›

Zudem erwarten B2B Käufer deutlich mehr Effizienz und Expertise von B2B Vermarktern, als im B2C Bereich. Der Preis eines Produkts ist im B2B Bereich zwar auch wichtig, jedoch nehmen viele Kunden einen höheren Preis in Kauf, sofern Produkt, Service und Ansprechpartner bestmöglich sind.

Videos

1. So einfach geht Zielgruppendefinition (im Marketing) + Beispiele
(Carlo Siebert)
2. Zielgruppe definieren leichtgemacht mit einem Kundenavatar (inkl. Vorlage)
(YouTube von A bis Z mit Kevin Fiedler)
3. Zielgruppenanalyse: So definieren Sie Ihre Zielgruppe im B2B
(Visable)
4. Persona Template & Persona Vorlage mit Beispiel
(netspirits Online Marketing)
5. Social Media Strategie entwickeln (2021)
(Carlo Siebert)
6. So funktioniert INSTAGRAM MARKETING in 2022!
(Jonah Struck)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Jonah Leffler

Last Updated: 11/06/2022

Views: 5349

Rating: 4.4 / 5 (65 voted)

Reviews: 88% of readers found this page helpful

Author information

Name: Jonah Leffler

Birthday: 1997-10-27

Address: 8987 Kieth Ports, Luettgenland, CT 54657-9808

Phone: +2611128251586

Job: Mining Supervisor

Hobby: Worldbuilding, Electronics, Amateur radio, Skiing, Cycling, Jogging, Taxidermy

Introduction: My name is Jonah Leffler, I am a determined, faithful, outstanding, inexpensive, cheerful, determined, smiling person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.